Programme 2017

Auf die Schiffe - fertig - Ahoi

Seemann Flynn ist klein, kindisch und schmächtig. Doch er hat einen großen Traum: "Ich will ein echter Pirat sein!" Als der Piratenkönig Smoker einen Wettstreit ausruft, wittert er seine Chance es allen zu beweisen. Er beschließt die Herausforderung anzunehmen. Auch wenn seine Gegenspieler nicht gerade harmlos aussehen. Der kräftige und muskulöse Kapitän Taurus und der gewitzte aber auch modisch bewusste El Fabriso machen Flynn große Konkurrenz. Die drei verschlägt es auf die Insel Ruben, die ebenfalls viele Gefahren und Rätsel für sie bereit hält. Indianer, ein großes Labyrinth, Wassermänner.

Programme 2016

Jolotschka - der kleine Tannenbaum
Väterchen Frost, der in Russland die Weihnachtsgeschenke verteilt, hat auch in diesem Jahr vor dem Weihnachtsfest viel zu tun. Es bleibt keine Zeit sich auszuruh´n. Zum Glück hat er sein Helferlein Jolotschka - ein kleines Weihnachtsbäumchen. Doch der ist abgelenkt, denn eine Frage beschäftigt Jolotschka: "Väterchen Frost, wie kam ich eigentlich zu dir?"
Selbstverständlich kann Väterchen ihm erzählen wie es dazu kam. Doch wo fängt er da am Besten an?
Schneewittchen und Heidi

Etwas verrückt geht es Sommerprogramm zu. Es trägt den Titel "Schneewittchen und Heidi". Die beiden Freundinnen erleben im Märchenwald eine spannende Geschichte. Mit den Zwergen gibt es dabei ein Problem, doch das kann Schneewittchen klären. Am Ende der Geschichte siegt natürlich das Gute über das Böse, wie könnte es auch anders sein!

Programme 2015

Die Geschenke machen Ärger

Weihnachten und Weihnachtsgeschenke gehören zusammen. Doch oft ist das mit dem Schenken so eine Sache. Leider haben die Kinder in unserer Geschichte ihre Geschenke nicht mehr gern. Sie standen auf den Wunschzetteln der Kinder. Die Freude daran währte nicht lange. Vernachlässigt und unbeachtet fristen sie jetzt ihr Dasein in vollgestopften Kinderzimmern. Das wollen sie nicht widerspruchslos hinnehmen.

Der Weihnachtsmann, der schon die neuen Wunschzettel auf dem Tisch hat, soll sich ihrer Notlage annehmen. Der Protest sorgt für Wirbel in der Weihnachtswerkstatt und scheint den Weihnachtsmann zu überfordern. Nicht genug damit, da kommen auch noch „Gäste“ aus dem All dazwischen. Man redet über Wünsche, das Schenken, die Sterne, den Himmel, die Sternenmädchen und die Engel.

Doch was machen eigentlich die Engel? Sie können sich doch in der Weihnachtszeit nicht einfach raushalten! Ob und wie sie es schaffen, den Weihnachtsmann aus seiner schwierigen Lage zu befreien, das erfahrt ihr in unserer neuen Weihnachtsgeschichte.

Der Fabelzoo

Es sind die sogenannten Nerds, denen man hier und da begegnet. Etwas verschrobene, eigentümliche und ganz auf Bildung programmierte Typen. Ihre Art kommt bei der Masse nicht besonders an. Sie sind auf sich fixiert. Doch was passiert, wenn sie plötzlich ein gemeinsames Thema entdecken. Lessing!

Sie kennen seine Fabeln und finden durch einen Zufall ein seltsames Stellengesuch. Es werden "Fabeltierpfleger" für den "Lessingzoo" gesucht.

Ein Abenteuer mit Bildungsanspruch, auf das sich bestimmt nur Auserwählte - eben Nerds - einlassen. Sie gehen das Wagnis ein, schon wegen Herrn Lessing.

Auf mysteriöse Art finden sie den Zoo. Die Fabeltiere sind wirklich in einem schlechten Zustand. Die Art ihrer Behandlung und Pflege stimmt einfach nicht. Es gibt da so einen erhobenen Zeigefinger, der dafür die Schuld trägt. Er ist das Problem, das erkennen sie sehr schnell.

Wie es den neuen "Fabeltierpflegern" gelingt, den 3 Fabeltieren eine richtige Behandlung zukommen zu lassen, das erfährt man im Stück. Mit etwas Schlitzohrigkeit beseitigen sie natürlich auch die Ursache für die falsche Pflege der Fabeltiere.

Herr Lessing bleibt bei der ganzen Sache kein Unbeteiligter. Er freut sich sehr über seine neuen "Fabeltierpfleger".

Für den Zuschauer bleibt das Nachdenken über den Umgang mit Lessings fabelhafter Welt !

Programme 2014 und früher

Der große Weihnachtszauber - Weihnachtsprogramm 2014

Wie jedes Jahr regnet es kurz vor Weihnachten Wunschzettel. In der Weihnachtsmannbestellzentrale herrscht Hochbetrieb. Damit alles rechtzeitig fertig wird, müssen kurzfristig auch die Waldzwerge mit anpacken. Aber ein ungewöhnlicher Wunsch - der große Weihnachtszauber - hat es in sich. Die kleine Fee macht sich auf den Weg den Weihnachtszauber einzufangen und schleicht sich dafür sogar nachts ins Stadttheater.

Gelingt das Unterfangen?

Die Wolkenwolke - Sommerprogramm 2014

Der Wetterbericht sagt über längere Zeit einen wolkenfreien Himmel vorher. Petrus muss nun im Himmel mit der "Wolkenfamilie" auskommen. Das ist nicht so einfach. Da taucht plötzlich ein fremdes Wesen auf, dass sich Wolke nennt, aber keine richtige Wolke ist. Sie ist eine von Menschen geschaffene elektronische Wolke - eine Cloude.
Die Wolken nehmen sich Ihrer an, versuchen sie zu verstehen und umgekehrt versucht Cloude das auch. Sie erfährt dabei, dass jede Wolke ihr eigenes Wesen besitzt. So entsteht in ihr der Wunsch, eine "richtige" Wolke zu werden.

Ob ihr das gelingt?

Alarm im Spielzeugland - Weihnachtsprogramm 2013

Die Elfe Mara und ihre Wichtel bauen seit Jahren Spielzeug, das niemand bestellt. Denn Postbote Leopold versteckt alle Wunschzettel. Deshalb hat sich in der vergessenen Weihnachtsmannwerkstatt ein riesiger Berg Spielzeug angehäuft. Kurz vor Weihnachten entschließt sich Mara, die Werkstatt zu schließen. Das wollen die Elfen Ela und Jara verhindern und fragen den sprechenden Zauberspiegel um Rat. Nur wenn ein Kind ins Märchenland kommt und wieder spielt, sagt der Spiegel, bekommt die Werkstatt auch neue Aufträge. Schnell fliegen die Elfen in die heutige Welt, um Liz herzuholen. Angekommen im Spielzeugland gerät Liz in ein Chaos. Schuld daran ist Leopold, der die Wichtel mit einem Zauberschwert verhext hat. Den rettenden Einfall haben Fuchs, Elster und Igel, die eine Spielshow organisieren. Liz lernt dabei viele alte Kinderspiele und schafft es, auch mit Hilfe ihrer Großeltern und den Geschwistern, den Zauber zu beenden.

Kay muss weg - Jugendstück 2013

Der 14jährige Kay, der bisher mit seiner Mutter und ihrer Freundin Lea in einem Waldhaus gelebt hat, kommt nach dem plötzlichen Tod seiner Mutter in die Stadt zu seinem Onkel, einem Wissenschaftler und dessen spielsüchtigem Sohn Chris.

Hier testet Kay alles, was er in die Hände bekommt und gerät dabei immer wieder in Konflikte. Alles ist anders in der großen Stadt, schneller und stressiger. Gelingt es Kay, sich in seiner neuen Welt zurechtzufinden?

Verlegen Premiere beim Wettbewerb um den 9. Jugendkunstpreis in Leipzig am 15. Juni 2013

Eine Sommerparty mit Hindernissen - Sommerprogramm 2013

John und Maria verbringen ihre Sommerferien jedes Jahr auf der Insel Sommerland bei ihrer Tante Madame Galadie. Die hat das geschlossene Kino in ein Wachsfigurenkabinett verwandelt und bekannte Kinohelden modelliert: Spiderman, James Bond, Ralph, Arielle, die Meerjungfrau, Simba, den König der Löwen und Schlumpfine. Eines Tages werden die Wachsfiguren plötzlich lebendig. Das hat sich der 11jährige John schon lange gewünscht und ist nun seinem ewigen Kindheitstraum zum Greifen nah. Wenn da nicht die Muschelsammlerinnen wären, die mit ihrer Gier nach der weißen Muschel Mariella alles durcheinander bringen. Glücklicherweise gelingt es den Meerjungfrauen und dem Zauberer Tim, die Situation zu retten. Alle feiern gemeinsam eine riesige Sommerparty, die bei Sonnenaufgang endet. Seltsam erscheint den Kindern, dass sich am anderen Morgen niemand mehr daran erinnern kann. War es doch nur ein Traum?

Premiere am 26. Mai 2013 im Stadttheater Kamenz

2 Aufführungen für Kindergärten am 29. Mai 2013 im Stadttheater Kamenz

Aufführung zum KNAX Erlebnistag der Kreissparkasse Bautzen am 9. Juli 2013

Die 12 Monate - Weihnachtsprogramm 2012

Die verwöhnte Prinzessin Jadwiga wünscht sich in der Neujahrsnacht Schneeglöckchen und verspricht für den, der sie bringt einen Korb voller Gold. Sofort schickt die alte Estania ihre Stieftochter Maruschka in den Wald. Die begegnet dort den 12 Monaten, die Mitleid mit dem armen Mädchen haben und ihr Schneeglöckchen schenken. Maruschka verspricht, das Geheimnis niemandem zu verraten. Als Estania im Schloss die Schneeglöckchen überbringt und das Gold kassieren will, fordert Prinzessin Jadwiga die alte Frau auf, sie zu dem geheimen Ort zu bringen, damit sie noch mehr Schneeglöckchen pflücken könne. Es beginnt eine wilde Jagd, denn Maruschka gibt ihr Geheimnis nicht preis. Als sie von den Lakaien der Prinzessin festgenommen in Not gerät, erscheinen die 12 Monate erneut und helfen dem Mädchen. Sie „erfüllen“ jedem seinen liebsten Wunsch und retten so die Situation. 

Karneval der Tiere - Sommerprogramm 2012

Turbulent geht es im Tierpark zu, als der Affe Lulu plötzlich auftaucht und die traurigen Tiere mit seinen Kunststücken aufheitert.

Am liebsten würde Lulu ein großes Fest feiern – den Karneval der Tiere. Pfau Egon und die weise Schneeeule Hedi sind jedoch dagegen, weil sie Angast haben, dass so ihre Tierparkordnung durcheinander gerät. Doch Arapapagei Ariane findet die Idee prima und überredet Esel, Schildkröten, Hühner und Affen zu allerlei Unfug. Am Ende kann selbst Hedi nichts mehr dagegen sagen, denn das Fest findet nun doch statt.

Die Klassenfahrt - Jugendprogramm 2012

Die Klasse 8b rüstet sich zur Fahrt ins Schullandheim. Kurz vor der Busfahrt steigt plötzlich eine Neue ein, die auf einem Bein humpelt und auch noch Lessing liest. Das gibt genug Anlass für Marc, Luca, Paul und Tracy, sich mächtig über Lucy aufzuregen. Mit allen Mitteln versuchen sie, das Mädchen einzuschüchtern, doch ohne Erfolg. Das bringt Anführerin Tracy so richtig in Rage, die ihre dominante Chef- Rolle im Klassenteam allmählich verliert.

Das Stück entstand in einer Auseinandersetzung mit den Themen Toleranz und Ausgrenzung im Klassenteam. Die sechs Mädchen zwischen 13 und 15 Jahren haben daraus Szenen entwickelt und die Texte selbst geschrieben.

Krabat kehrt zurück - Projekt zum 20. Tag der Sachsen 2011

Krabat kehrt zurück ist eine moderne Adaption der Sage, die auf das Märchenspiel „Die schwarze Mühle“ angelehnt an Jurij Brezans Buch „Krabat“ zurückgeht.

Nachdem Krabat plötzlich aus einem Buch heraustritt, geht er mit Lena aus der Gegenwart auf eine Zeitreise, die beide 200 Jahre zurück in die schwarze Mühle führt. Hier trifft er auf den schwarzen Müller und Markus, der ihm hilft. Ein Ultimatum des Müllers führt Krabat in zahlreiche Abenteuer: Kann er schwarzes Mehl in weißes verwandeln, ist er frei, kann er es nicht, bleibt er für immer gefangen.

Es beginnt eine turbulente Geschichte, in deren Verlauf sich Krabat zunächst am Königshofe als Gaukler verdingt, gefangen wird und wieder als Rabe in der Mühle schmachtet. Letztendlich können Lena und Johanna, die Bäuerin aus dem Dorf, Krabat befreien und das Buch des Wissens mit nach Hause nehmen.

Sterntaler - Weihnachtsprogramm 2010

Sterntaler sucht verzweifelt ein warmes Plätzchen mitten im kalten Winterwald. So trifft sie auf Häschen und Bär, die ebenso frierend herumirren. Das Trio gerät zuerst in einen mysteriösen Klangwald und stellt fest, dass Bär nur die dicken Bäume und Sterntaler nur die dünnen Bäumchen hören können. Gemeinsam bezwingen sie das Astgewirr und gelangen zu ihrem nächsten Abenteuer, der Höhle der Feuerteufel. Hier muss Bär erst einmal seine Tanzkünste zeigen, kommt damit aber nicht an und so hilft Sterntaler mit einem Klangholz aus, das alle Teufel zu Boden streckt. Klassisch begegnen sie dem alten Mann, der ein Stück Brot bekommt und lassen sich auch durch die Geister der Dunkelheit nicht in die Irre führen. Nach einem Kampf mit Seifenblasen und Schattenspiel gelangt das Team letztendlich in das Reich der guten Fee, die das letzte Hemd von Sterntaler erhält. Sie öffnet das Tor, aus dem die funkelnden Sterne herabfallen.

Sommermärchen und Kinderkrimi - Sommerprogramm 2010

Die böse 13

Der Stern, der nicht leuchten wollte - Weihnachtsprogramm 2009

Der kleine Stern hat einfach keine Lust, zu leuchten! Nicht einmal für die Sternenforscher-Kinder, die die Geheimnisse des Nachthimmels erkunden. Kann ihn vielleicht die Geschichte des alten Sterns umstimmen? Diese 2000 Jahre alte Geschichte von dem Stern, der das Leben der Menschen veränderte.

Von küssenden Fröschen und tanzenden Löwen - Sommerprogramm 2009

Eines Morgens wacht der Frosch in seinem Reifenbett auf und hat geträumt, jemand hat ihn wachgeküsst. Als er dann auch noch sieht, wie glücklich die zwei Katzen sind, die sich gerade küssen, möchte auch er einmal geküsst werden und macht sich auf die Suche nach jemandem, der ihn küssen mag.

Der Storch, die Schildkröte, die Fliege, die Maus, der Igel und der Hase - keiner mag ihn küssen. Da wird der Frosch ganz traurig. Aber dann, in der nächsten Nacht, schleicht sich die Froschfrau an ihn heran und küsst ihn, weil sie ihn doch schon so lange mag. Er wacht auf und die beiden schließen sich glücklich in die Arme.

Der Weihnachtsmann in Bedrängnis - Weihnachtsprogramm 2008

Der Weihnachtsmann kommt in die Hektik einer vorweihnachtlichen Stadt. Die Polizei nimmt ihn kurzerhand fest und so kommt er ins Gefängnis. Dabei hat er nur die Verkehrsordnung nicht beachtet. Aber damit sind die Kinder nicht einverstanden. Sie fürchten um ihr Fest und finden überhaupt das Vorgehen der Polizei unmöglich. Sie treten kurzerhand in den Streik, den sie erst abblasen wollen, wenn der Weihnachtsmann wieder auf freiem Fuß ist.

Seeräuber Rolli und seine Bande entdecken die Schatzinsel - Sommerprogramm 2008

Seeräuber Rolli und seine nicht ganz so intelligente Bande sind auf der Suche nach dem Schatz. Auf der Schatzinsel angekommen, erleben sie einige Abenteuer. Dabei begegnen sie den unterschiedlichsten Bewohnern der Insel von Indianern über asiatische Geister bis hin zu kleinen Matrjoschkas. Und wo kommt auf einer karibischen Insel ein italienisches Eiscafe her? Geht hier alles mit rechten Dingen zu? Werden sie den Schatz finden oder zieht den Piraten ein kleiner Klabautermann einen Strich durch die Rechnung.

Abenteuer im Märchenwald oder der viel zu schwere Sack - Weihnachtsprogramm 2007

Weihnachten steht vor der Tür. Der Weihnachtsmann kommt zu spät aus dem Urlaub zurück. Die Sachen waren noch nicht in der Reinigung. Die Geschenke sind noch nicht verpackt. So muss selbst der Osterhase mit ran, damit Weihnachten in diesem Jahr nicht ausfällt.

Da passiert es. Mitten im Wald platzt der prall gefüllte Sack und der Weihnachtsmann verliert die Hälfte der Geschenke. Eine Räuberbande lauert schon, um die vielen Päckchen zu plündern. Nun ist guter Rat teuer. Doch was wäre ein Märchenwald ohne Märchenfiguren, die natürlich mit anfassen und helfen.

Max und Moritz - Sommerprogramm 2007

Ach, was muß man oft von bösen
Kindern hören oder lesen!
Wie zum Beispiel hier von diesen,
Welche Max und Moritz hießen;
Die, anstatt durch weise Lehren
Sich zum Guten zu bekehren,
Oftmals noch darüber lachten
Und sich heimlich lustig machten.
Ja, zur Übeltätigkeit,
Ja, dazu ist man bereit!
Menschen necken, Tiere quälen,
Äpfel, Birnen, Zwetschgen stehlen,
Das ist freilich angenehmer
Und dazu auch viel bequemer,
Als in Kirche oder Schule
Festzusitzen auf dem Stuhle.
Aber wehe, wehe, wehe!
Wenn ich auf das Ende sehe!!
Ach, das war ein schlimmes Ding,
Wie es Max und Moritz ging!
Drum ist hier, was sie getrieben,
Abgemalt und aufgeschrieben.

Der Wunschzetteltraum - Weihnachtsprogramm 2006

Der Weihnachtsmann hat die Nase voll. Er wandert aus, weil die Kinder keine Wunschzettel mehr schreiben und er deshalb arbeitslos ist. Die Kinder haben ihn und die Vorfreude auf Weihnachten vollkommen vergessen. Ihre Computerspiele und das Fernsehen lassen ihnen keine Zeit mehr, auf den Jahreslauf zu achten. Die Assistenten des Weihnachtsmannes, die Wichtel, rufen alle "himmlischen Kräfte", wie den Donner, den Blitz, den Regen, den Sturm und den Frost, zu Hilfe. Zusammen mit dem "Traummann" erreichen sie schließlich, dass Julia und Peter sich wieder an Weihnachten erinnern.

Unterwegs mit dem Zirkus KispieKami - Sommerprogramm 2006

Mit einem lustigen Zirkusprogramm, wilden Tieren, Clowns, Sketchen und Domteuren ziehen wir übers Land.

Die Schneekönigin - Weihnachtsprogramm 2005

Die schöne, aber böse Schneekönigin entführt den kleinen Jungen Kay in ihr eisiges Schloss. Dort merkt Kay gar nicht, dass es immer kalt ist und dass er fast erfriert. Und Kay hat seine kleine Freundin Gerda schon ganz vergessen. Gerda liebt Kay aber immer noch und sucht auf der ganzen Welt nach ihm. Dabei erlebt sie viele spannende und gefährliche Abenteuer. Zuletzt findet sie Kay tatsächlich im Eisschloss am Polarkreis und kann ihn befreien, und er kommt wieder mit ihr nach Hause.

Eine kleine Reise um die Welt - Sommerprogramm 2005

Wiederaufführung

30 Kilo Weihnachtsglück - Weihnachtsprogramm 2004

Der Weihnachtsmann hat ausgerechnet bei Vater Hexenröhrling die Produktion seines Weihnachtsglücks in Auftrag gegeben. Dazu muss schon eine Menge in den Topf. Die richtige Würze kommt erst von Hexenmutters roter Socke. Doch die war in diesem Jahr in der chemischen Reinigung und so explodiert die ganze Hexenküche.

Die ganze Hexenfamilie landet auf einer Einkaufsstraße. Dort ist auch Menne mit seiner Familie im Weihnachtseinkaufsstress. Er hat nicht viel zu lachen. Alle Weihnachtsgeschenke sind ausverkauft, die Kinder zanken sich und seine Alte droht ihm mit kalter Pilzsuppe zu Weihnachten. Nachdem sich alle so richtig verzankt haben, verteilt Hexentochter Bulli einfach an alle Glücksschneekonzentrat. So sind am Ende alle wieder nett zueinander und glücklich.

Eine kleine Reise um die Welt - Tanzprogramm 2004

Ein lustiges Tanzprogrammen wie für den Sommer gemacht - mit vielen lustigen Tänzen aus aller Welt und passenden Kostümen begeisterten wir das Publikum

(K)ein Apfel für Schneewittchen - Weihnachtsprogramm 2003

Beinahe kann das Stück nicht aufgeführt werden, denn Christin will nicht mehr mitspielen. Doch vom Theatergeist erhält sie ein Plüschtier, das ihr 3 Wünsche erfüllen kann, wenn sie es nur ganz fest an sich drückt. Als 1. wünscht sie sich, ihr Bruder soll lieb und nett sein. Als 2. wünscht sie sich gemeinsam mit ihrem Bruder versehentlich ins Märchen und die beiden Geschwister landen im Zimmer von Schneewittchens Stiefmutter. Da sind sie auch schon mittendrin und drohen die ganze Geschichte zu verdrehen. Das gefällt nicht einmal der bösen Stiefmutter und auch der Prinz fühlt sich verschaukelt. Nur gut, dass sie noch einen 3. Wunsch frei hat und am Ende alles wieder rückgängig machen kann.

Buntes Sommerprogramm 2002

Der Löwenkönig ist ein echter Pascha: faul, gefräßig, lässt sich bedienen und hält sich für den Größten und Schönsten in der ganzen Steppe. Die Löwenkinder sind da ganz anderer Ansicht. Ziemlich genervt von ihrem Boss müssen sie sich was einfallen lassen, um aus dem egoistischen wieder einen verantwortungsbewussten König zu machen, der ihnen hilft und Vorbild ist. Und natürlich schaffen sie das! Wer hätte gedacht, dass dazu nur eine kleine Maus nötig ist …

Im Himmel ist die Hölle los - Weihnachtsprogramm 2002

Ein teuflischer Botschafter klingelt an der Himmelspforte um ein Geschenk zu überbringen. Hier ist er verzaubert vom Oberengel Raphaela. Die beiden verlieben sich und bringen einiges durcheinander. Kurzerhand reisen sie in die Hölle. Der Oberteufel ist natürlich schlecht gelaunt, aber die Engel mischen ihn mächtig auf. Am Ende suchen sich Raphaela und ZipZap ein gemütliches Plätzchen auf der Erde. Teufelsköchin Rulle verliebt sich in Knecht Ruprecht und selbst Briketta, die Teufelsmutter, ist von Petrus nicht abgeneigt. Und um den Oberteufel kümmern sich in der Zwischenzeit die Wolkensheriffs.

Baller-Bob im Wilden Westen - Sommerprogramm 2002

Wiederaufführung

Weihnachten in Gefahr - Weihnachtsprogramm 2001

Weihnachten droht auszufallen, denn der Weihnachtsmann ist bei Aschenputtel in der Backstube auf 1 Pfund Butter ausgerutscht und hat sich den Fuß verstaucht. Nun kann er die Geschenke nicht zu den Kindern bringen. Aber Frau Holle hat eine Idee und startet einen Wettbewerb an dem alle männlichen Märchenlandbewohner teilnehmen können. Der jenige, der den Wettbewerb gewinnt, darf am Heiligen Abend den Weihnachtsmann vertreten. Doch immer funkt die Hexe dazwischen und so geht einiges schief. Fällt das Weihnachtsfest jetzt aus?

Baller-Bob im Wilden Westen - Sommerprogramm 2001

Der Revolverheld Baller-Bob kommt in die Stadt. Doch Sherifffrau Kitty hat die Lage im Griff. Es stellt sich sogar heraus, dass sich die Sängerin Molly und Baller-Bob schon lange kennen. Sie berichten von ihren Reisen. Zwischendurch bekommen sie sogar Besuch von den Indianern und den Soldaten. Am Ende freundet sich Baller-Bob mit der Weiberwirtschaft an und zeichnet für die Zeitung.

Eine Party bei Hänsel und Gretel - Weihnachstprogramm 2000

Rudi aus der Wirklichkeit träumt im Schlaf er ist mitten im Märchen bei Hänsel und Gretel auf deren Tisch gelandet. Diese planen sofort eine Party. Da kommen die sieben Zwerge und Schneewittchen, Rotkäppchen und der Wolf, Dornröschen, das tapfere Schneiderlein und Rumpelstilzchen. Natürlich darf auch die Hexe nicht fehlen. Doch am Ende muss Rudi ja wieder in die Wirklichkeit zurück. Das vermag nur die Hexe. Aber komisch. Warum sieht seine Mutter so ähnlich aus wie die Hexe in seinem Traum?

Auf Wiedersehen in Kamenz - Sommerprogramm 2000

Es weihnachtet im Schlumpfenland - Weihnachtsprogramm 1999

Eine Seefahrt, die ist lustig - Sommerprogramm 1999

Das neugierige Mäuschen - Weihnachtsprogramm 1998

Das ist ja fabelhaft - Sommerprogramm 1998

Onkel Dagoberts Weihnachtsshow - Weihnachtsprogramm 1997

Ein himmelblauer Ferientag - Sommerprogramm 1997

Spuk im Märchenwald - Weihnachtsprogramm 1996

Heute geht‘s zum Hutberg rauf - Sommerprogramm 1996

Wo steht das Haus vom Weihnachtsmann - Weihnachtsprogramm 1995